Das neue Jahr

„Warum denn warten von Tag zu Tag?
Es blüht im Garten, was blühen mag.“
Klaus Groth (1819 – 1899), Deutscher Schriftsteller

Die Blüten des Winterschneeballs habe ich allerdings gestern gefunden, somit als letzte und erste des Jahres.

Das Zitat haben wir wörtlich genommen und den traditionellen Neujahrsspaziergang in den Botanischen Garten verlegt.
Wenn nicht hier, wo sonst sollten sich Blüten finden lassen.

Leider ist heuer keine Spur von Frost, Eis, Raureif oder zugefrorenen Teichen zu sehen, lediglich in schattigen Lagen haben sich Reste von Schnee gehalten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der alte Baum hat Augen, wenn man genau hinsieht.

 

Ich wünsche alles Lesern eine schöne, gesunde, neue Gartensaion.  

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.