Heilen mit Eukalyptus

EukalyptusDas Jahr neigt sich dem Ende zu, die Vegetation legt eine kleine Pause ein.

Dies bedeutet aber nicht, dass die Garten- oder Naturküche geschlossen ist. Ganz im Gegenteil. Noch immer finden sich Früchte und Blüten, das eine oder andere Gewürz trägt ein paar Blättchen.

Lediglich die Blickrichtung ändert sich, und darum wird auf „Getrocknetes“ oder auf ätherische Öle zurückgegriffen.

Hier wären dreierlei Vorschläge für Eukalyptus, entnommen aus „Bayerisches Fernsehen“ – Wir in Bayern – Service Kräuter – von der Kräuterexpertin Monika Engelmann

Das ätherische Öl des Eukalyptusbaumes hilft gut bei Erkältungen und rheumatischen Beschwerden.
Vorsicht: nicht anzuwenden bei Kinder unter 6 Jahren, bei Asthmatikern, bei Patienten mit entzündlichen Magen-Darm –Beschwerden oder Patienten, die an Leberkrankheiten leiden.

Eukalyptus-Balsam
EukalyptusAnzuwenden bei Kopfschmerzen (Einreiben der Schläfen) oder zum Einreiben der Brust oder des Rückens bei Erkältungskrankheiten, hier am besten vor dem Zubettgehen.
Bitte Vorsicht: Die Salbe darf nicht auf Schleimhäute oder Wunden gelangen.

Grundrezept:
30 ml Mandelöl
2 g Bienenwachs
40 Tropfen ätherisches Eukalyptusöl
Je 5 Tropfen ätherisches Rosmarin-, Nelken- und Pfefferminzöl

Zubereitung:
Mandelöl und Bienenwachs im hitzebeständigen Becherglas auf dem Kochfeld oder im Wasserbad langsam erhitzen, bis alles geschmolzen ist.
Etwas abkühlen lassen, ätherische Öle hinzugeben, vermengen. In ein Töpfchen abfüllen.

Auch Eukalyptus-Blätter werden in der Kräutermedizin verwendet, hilfreich bei Erkältungen, Halsschmerzen und Husten aufgrund der desinfizierenden, entzündungshemmenden und durchblutungsfördernden Eigenschaften.

Zubereitung des Tees:
Eukalyptus1 Tl getrockneter Eukalyptusblätter etwas zerkleinern und mit 150 ml heißem Wasser aufgießen.
10 min. ziehen lassen, abseihen. Drei Mal täglich eine Tasse Tee trinken.

 

Eukalyptus-Öl
Es ist durchblutungsfördernd und schmerzlindernd, hilfreich bei Muskelschmerzen und Weichteilrheumatismus.

Zubereitung und  Anwendung:
50 ml Mandelöl mit 100 Tropfen ätherischem Eukalyptusöl vermischen
Betroffene Stellen mehrmals täglich mit dem Öl einreiben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.