Kräuter-Duftsäckchen – Den Sommer bewahren…

Lavendelernte… mit Waldmeister, Rose, Lavendel, Pfefferminze, Zitronenmelisse, Baldrian, Thymian…

Die ganze Gartensaison über habe ich daran gedacht, Kräuter und Blüten zu pflücken. Waldmeister hat den Reigen eröffnet und duftet auch getrocknet himmlisch nach süßer Brause.

Die „Naturapotheke“ bietet eine Menge Möglichkeiten, ein individuell gestaltetes Kräutersäckchen zusammenzustellen. Es kann aus Leinen oder Baumwolle genäht werden, ich habe mich heuer für buntfarbige Organzasäckchen entschieden. Eine ganz einfache Version wären auch Teefilterbeutel aus Papier…

BlütenausleseAm späten  Vormittag ist die beste Erntezeit von Kräutern, denn dann sind die ätherischen Öle reichlich vorhanden und der Morgentau ist abgetrocknet.

Bei Reisekrankheiten wird Pfefferminze (5 EL) empfohlen, zusammen mit Zitronenmelisse (3 EL), Thymian (1 EL), Rosenblütenblättern (2 EL), Lavendelblüten (2 EL), 5 bis 7 kleine Stückchen einer Baldrianwurzel, ein wenig Dinkelspreu (3 bis 5 EL).
Minze wirkt krampflösend und konzentrationsfördernd, Baldrian beruhigt die Nerven, löst Ängste und Stress, Zitronenmelisse wirkt ausgleichend auf die Psyche, Dinkelspreu stärkt den Organismus, Thymian öffnet die Atemwege, Rosenblütenblätter erfreuen das Herz, Lavendelblüten wirken entspannend.

Anwendung: Bei Übelkeit oder Reiseangst das Säckchen unter die Nase halten und knautschen.
Quelle: „Landapotheke“ – Heilen und Pflegen nach alter Tradition – Sommer/Herbst 4-2014, Bettina Fele

Eine einfachere Version gegen Reiseangst ist ein „Melissensäckchen“.
Das Säckchen mit getrockneter Melisse füllen, 2 Tropfen ätherisches Melissenöl darüber träufeln.
Wirkt beruhigend und entspannend.
Quelle: „Landapotheke“ – Heilen und Pflegen nach alter Tradition – Sommer 3-2013 – Judith Koch

RosenernteMeine Säckchen enthalten allerdings lediglich getrockneten Waldmeister, Rosenblüten und Lavendelrispen.
Natürlich reichen auch Rosenblüten und Lavendel, da sie duftintensiv sind.

Da ich schon die ersten Spätsommergefühle hatte aufgrund des kräftigen Windes und der vorübergehend frisch abgekühlten Luft, sehe ich es als „Signal“, die Beutelchen aus Organza nun zu befüllen.

Außerdem möchte ich „aufräumen“, um zu den nächsten „Aktionen“ übergehen und den restlichen Sommer genießen zu können…

KräutersäckchenWenn ich an den Beutelchen schnuppere, rieche ich frische Kräuter mit einem ganz eigenen „Parfum“ nach Lavendel, der Rosenduft kommt nur ganz schwach durch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.