Weihnachten

Nun ist die Adventszeit bald zu Ende.
Voll war sie (und ist sie noch immer)  mit vielen Lichtblicken, Leckereien und Aktivitäten, die nur dieser Phase vorbehalten sind.
Geprägt von einer unermüdlichen Suche nach kleinen Geschenken, welche die Liebsten ein wenig erfreuen könnten. Ich zumindest wähle gerne Geschenke, die auch mir gefallen, und so waren zwei hübsche Christrosen dabei.

Bewährt hat sich das „Adventstablett“, bestückt mit vier rustikalen rosafarbenen Stumpenkerzen.  Die Lärchenzapfen sind  gesammelt, die kleinen Bienenwachssternchen aus Pellets gegossen und mit Zimtrinde und ätherischem Nelkenknospenöl beduftet. Der Duft ist gut wahrnehmbar.

Ein kleines Highlight war sicherlich die Wahl des Christbaumes, heuer auf dem Land erstanden, beim Bioobstbauern, günstig und verbunden mit einer schönen Überlandfahrt.

Heuer wird auch getestet, ob sich kleine Äpfelchen mit Stiel und einem Bastfaden am Christbaum bewähren. Eingeölt sind sie schon, noch fehlt der Aufhänger.

Früher wurde der Christbaum immer auf diese Weise geschmückt  und es sah so schön aus und hat vermutlich auch gut geduftet.
Ich sehe noch die große, nur schwach beleuchtete Diele meiner Großeltern  mit knarzigem, glänzendem Parkett, das oft poliert wurde, mit einfachen Holzmöbeln und dem Christbaum auf einem Tischchen. Er war und über mit rotbackigen, hochglänzenden Äpfeln behangen, die mit Schleifen an den Zweigen befestigt waren. Die Bienenwachskerzen passten gut dazu ebenso wie die großen Strohsterne.
Vermutlich waren die Äpfel gefettet, um sie länger haltbar zu machen. Danach wurden sie natürlich nicht entsorgt, sondern weiterverarbeitet zu Kompott oder in Süßspeisen und Kuchen oder auch frisch verzehrt, wenn der Apfel noch ansehnlich war.
Diese Tradition aus Omas Zeiten ist wieder aufgelebt, wie es zu lesen ist.

Natürlich gibt es dieses Weihnachten auch wieder selbst gebackenen Honigkuchen-Baumbehang, der recht gut duftet und dessen Konturen mit Eiweißschnee nachgezeichnet wurden.
All dies wird unser junges Kätzchen sehr erfreuen und für Stimmung innerhalb der Familie sorgen. Zumindest gäbe es dann keine Glasscherben, es sei denn, Kitty würde sich bis in die oberen Etagen des Christbaums vorarbeiten.

Das wäre nicht neu, sondern ein Déjà-vu, nur einige Jahre  zuvor.
Am Heilig Abend hatten wir wie immer das kleine, goldene Glöckchen bewegt, der erste Ton war kaum verklungen,…  nicht unsere Kinder stürmten herein, sondern unser übermütiges Kätzchen, mit verzückten Ausdruck in ihrem kleinen Katzengesicht. Flink wie ein Eichhörnchen kletterte sie bis zur Spitze des Baumes und spähte aus dem Gewirr der Lichterketten. Der Baum schwankte. „Schöne Bescherung“ mag ich damals gedacht haben.
Heuer lasse ich mich überraschen.

Jeden Tag gab es in dieser Adventszeit einige Henkeltassen Tee,  ein wenig zelebriert, wohlschmeckend,  wohlduftend und wohlstimmend mit feinen Aromen wie Zimt, Apfel , Hagebutten, Orangenschalen, Sternanis, Nelke, Zitronenschale  oder Hibiskusblättern.

Heilig Abend mit seinen Ritualen, sei es nun „Waldweihnacht“ im Freien bei hoffentlich trockenem Wetter, Bescherung,  festlichem Essen, gemütlichem Beisammensitzen, wird schnell vorüber sein und auch die beiden Feiertage werden wie im Flug vergehen.

Darum war und ist es sicherlich von Vorteil, sich auf die kleinen Freuden und Lichtblicke des Momentes zu besinnen.

Ich wünsche allen Lesern eine schöne restliche Adventszeit und ein friedliches Fest.

Weihnachten –
das sind Festtage,
die mir in freundlichem Schimmer
lange entgegenleuchten.
Ernst Theodor Amadeus Hoffmann, geb. 1776 in Königsberg, deutscher Schriftsteller

 

2 Reaktionen zu “Weihnachten

  1. Wieder einige Anregungen mitgenommen von Deinem Blog. Man lernt nie aus.

    Wünsche Dir noch ein ruhiges Weihnachtsfest und einen guten Start ins Jahr 2020

    Übrigens:

    Auf meinem Fotoblog gibt es für Hobbyfotografen und Gartenfreunde zum einhähirgen Jubiläum eine Buchverlosung.

    Es wir das Buch „Handbuch Samengärtnerei Sorten erhalten. Vielfalt vermehren. Gemüse genießen. von Andrea Heistinger“ verlost. Die Teilnahmebedingeungen finden sich hier: https://deramateurphotograph.de/2019/12/14/verlosung-zum-einjaehrigen-bestehen-des-fotoblogs-der-amateurphotograph/

    LG Bernhard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.