Mandelkirschkuchen

KirschenBei mir muss es – wie bei jedem anderen auch – oft schnell gehen.
Und genau hier liegt das Problem verborgen. Schnell, schneller, noch ein bisschen schneller…

Ohne ein Stoppzeichen, eine Pause, würde mir wohl schwindelig werden im Alltagstrubel, den ich mir meist freiwillig mache.

Um wieder ein wenig Ruhe hineinzubringen, ist mir eine Tätigkeit willkommen, die ähnlich einem Handwerk eine gute Übung für Achtsamkeit darstellt.
Indem ich zumindest versuche, jeden Griff mit Bedacht auszuführen.

Hinzu kommt, dass es im Haus wunderbar nach Frischgebackenem duftet vermischt mit einem Hauch von Nostalgie.

Hier ein Vorschlag (Grundrezept) für Mandelkirschkuchen, nach einem alt bewährten Rezept meiner Tante Eva.

4 Eier
160 g Zucker
4 Esslöffel Semmelbrösel
200 g Mandeln geschält
je eine Messerspitze Zimt und Nelken
etwa 500 frische Kirschen (oder Sauerkirschen aus dem Glas, gut abgetropft!)

1 gefettete Springform,
backen bei 180 ° ca. 50 min, am Ende mit Backpapier abdecken

Ich habe aber eine andere Variante gewählt, weil es dann doch ein bisschen schneller von der Hand geht.
Meine kleine Springform hat nur einen Durchmesser von 20 cm und somit wiege ich von allem die Hälfte ab.

Zum Einstimmen:
Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
Eine kleine Springform einfetten.
Ca. 250 gr frische Kirschen entkernen.
Eine altbackene Semmel reiben, ca. 2 Esslöffel.
Mandelstifte mit dem Zauberstab mahlen (sofern der Laden keine ungeschälten, gemahlenen Mandeln führt).

Die nächsten Schritte:
2 Eigelb mit ca. 80 g Zucker und den frisch geriebenen Semmelbröseln verrühren.
Zimt und Nelken zufügen, anschließend die gemahlenen Mandeln untermischen.

2 Eiweiß zu sehr steifem Schnee schlagen und unter die Masse heben.
Die Hälfte des Teiges in eine gefettete Springform füllen, mit den Kirschen belegen und den Rest des Teiges hinzufügen.

Für ca. 40 bis 45 min bei 180 ° backen, nach etwa zwei Dritteln der Backzeit die Form mit Backpapier abdecken, damit der Kuchen nicht zu dunkel wird.
Leicht mit Puderzucker bestäuben

Belohnung:
MandelkirschkuchenEin wunderbarer Duft, der durchs Haus zieht, das tröstliche, nostalgisch anmutende Gefühl, nach Großmutters Anleitung (und unter ihren Blicken) etwas Schönes fabriziert zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.